Weihnachten im Schuhkarton - Familie Goll  
 
  WiS 22.07.2017 06:40 (UTC)
   
 

WiS =

Weihnachten im Schuhkarton


„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Jedes Jahr packen fast eine halbe Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Schuhkartons, um sie Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Aufgrund der geografischen Nähe werden die Päckchen vorwiegend in Osteuropa verteilt. Die Gemeinden vor Ort wählen in Kooperation mit Behörden (z.B. dem Jugendamt) diejenigen aus, von denen sie wissen, dass ihre Eltern wenig Geld haben. Neben der Freude, die diese Geschenke den Kindern und auch ihren Familien machen, sind sie ein Zeichen der christlichen Nächstenliebe. Denn jeder Schuhkarton bedeutet: Du bist nicht vergessen. Es gibt Menschen, die denken an dich und möchten, dass es dir gut geht.
Den christlichen Glauben weitergeben

Zudem ist es uns als christliches Werk ein Anliegen, dass besonders Kinder die Möglichkeit haben, den Grund für Weihnachten zu entdecken: Jesus Christus. So bekommen die Kinder von den Gemeinden ein kleines Heft mit Bibelgeschichten geschenkt. Ist das nicht erwünscht, wird auf die Verteilung des Bibelheftes selbstverständlich verzichtet.

493.288 bunte Schuhkartons sind für das Weihnachtsfest 2013 im deutschsprachigen Raum gesammelt worden.
Davon waren
438.198 aus Deutschland, wovon 1153 der Päckchen von unserer Sammelstelle kamen.

Verteilt wurden die Weihnachtspäckchen aus dem deutschsprachigen Raum durch Gemeinden in vorwiegend osteuropäischen Ländern und dieses Jahr auch wieder in den palästinensischen Gebieten. Meistens bekommen die Kinder ihre Geschenke im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier - in ihrem Kindergarten, ihrer Schule, aber natürlich auch in Einrichtungen für behinderte Kinder, in Ganztagesstätten, Kinderheimen oder Krankenhäusern. Wenn es in dem Dorf oder der Stadt Kinder gibt, deren Familien extrem arm sind, besuchen die Pastoren sie zu Hause. Dadurch kommen sie mit den Eltern leichter ins Gespräch und können ihnen praktische Hilfe anbieten. In den Regionen, in denen Mitarbeiter von Geschenke der Hoffnung bei Verteilungen dabei waren, bestanden diese Angebote unter anderem darin, den Familien zu Essen zu geben. Selbst in Polen leben Familien, die so wenig Geld zur Verfügung haben, obwohl der Vater arbeitet, dass sie sich nicht richtig ernähren können.


(Quelle: http://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton )


Wir, die Familie Goll aus Weiher, sind eine von vielen Sammelstellen.
2016 sind wir nun bereits zum 14. Mal dabei und hoffen auch in diesem Jahr wieder viele Menschen für die Aktion begeistern zu können.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Facebook Like-Button
  Werbung
"
  Mein Dawandashop
Es waren schon 62277 Besucher (137016 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=